AbiBac - Sachfach Geographie

Der bilinguale Geographieunterricht beginnt an unserer Schule in der 8. Klasse. In dieser wird erstmalig eine Unterrichtssequenz von 10 Stunden auf Französisch unterrichtet. Thematisiert wird Schwarzafrika, ein Kulturerdteil, der eng mit der französischen Geschichte, Sprache und Kultur verbinden ist und somit einen authentischen Einblick in den Unterrichtsgegenstand gewährleistet.
In der 9. Klasse wird zum zweiten Mal eine Sequenz im Fach Geographie bilingual unterrichtet - der Kulturerdteil Angloamerika. Dieser bietet mit der französischsprachigen Provinz Québec in Kanada einen sehr guten bilingualen Ansatz.

Ab der 10. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler, die sich für den Abibac-Zweig entschieden haben, 2 Stunden pro Woche in Geographie auf Französisch unterrichtet. Die thematischen Schwerpunkte richten sich überwiegend nach den Rahmenrichtlinien von Sachsen-Anhalt unter Berücksichtigung der Vorgaben der deutsch-französischen Verwaltungsabsprache für Abibac-Schulen. Als ein Höhepunkt findet in der 10. Klasse eine bilinguale Exkursion nach Bad Kösen statt.

Das Fach "Géographie" wird die Abibac-Schüler bis zu ihren Abschlussprüfungen in der 12. Klasse mit jeweils 2 Wochenstunden begleiten und Bestandteil der Abiturnote sein. Eine gesonderte Abiturprüfung erfolgt in diesem Fach jedoch nicht.

Der Unterricht wird durch zahlreiche französischsprachige Medien unterstützt. Neben originalen französischen Lehrwerken (Atlas und Schulbücher) wird auch mit bilingualen Lehrwerken, mit TV-Dokumentationen, Zeitungsartikeln und mit dem Internet gearbeitet.


Schülerarbeiten
Für detaillierte Ansicht bitte Bilder anklicken
Im Rahmen des bilingualen Geographieunterrichts fertigen die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse auf Französisch ein Szenario zum Klimawandel an. Dazu ist ihnen die Form der Präsentation freigestellt. Neben klassischen Plakaten und Powerpointpräsentationen können auch Videofilme oder Hörspiele entstehen, die sich der Thematik aus Schülersicht annähern...


Im ersten Halbjahr der 11. Klasse des bilingualen Geographieunterrichts steht die Analyse von Ökosystemen im Mittelpunkt. Dabei entstehen inhaltlich und visuell sehr anspruchsvolle Schülervorträge...


In der 12. Klasse des bilingualen Geographiekurses behandeln die Schülerinnen und Schüler u.a. den Tourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor in Europa. Dazu analysieren sie einen französischen Fremdenverkehrsraum und fertigen anschließend eine Werbebroschüre an, die sich an eine konkrete Zielgruppe (z.B. Jugendliche, Familien, Senioren) richtet. In diesem Jahr wurde die Côte d'Azur untersucht...



Zum Seitenanfang
home