Projektunterricht Jahrgang 6


Das Römische Kochen

Das römische Kochen hat in einem Hinterhof des Landesamtes für Archäologie stattgefunden. Dort führte eine Treppe in einen gewölbeartigen Raum mit einer Küche und einem kleinem Bad. Als erstes setzten wir uns an zwei Tische. Wir hörten Geschichten über das Essverhalten der Römer. Unsere Betreuerin erzählte interessant und wir konnten ihr gut folgen. Für uns stellten ihre Erzählungen eine Ergänzung zum Unterrichtsstoff dar, was den Besuch sehr interessant machte.
Danach bereiteten wir in unseren Gruppen das Essen vor. Jede Gruppe übernahm einen Teil der Vorbereitung. Hauptsächlich ging es um das Schneiden des Fleisches und des Gemüses, das Kochen des Gulaschs und um das Backen der Brote. Alle haben zusammen gearbeitet und sich gegenseitig geholfen.
Das Essen war ein wenig eigen und nicht für jeden etwas, aber im Grunde hat es sehr gut geschmeckt. Danach haben wir noch zusammen abgewaschen, abgetrocknet und das sehr gut aussehende Geschirr wieder eingeräumt.
Da wir als erstes viele Informationen erhalten, gekocht und probiert haben, wurde uns dieses Zeitalter sehr viel näher gebracht. Es war ein sehr lehrreiches Erlebnis und ein Erfolg.
Schülerinnen und Schüler der Klassen 6/3 und 6/4