Die Latina beim MEP.de 9


Die Latina ist stolz darauf, an einem einzigartigen Projekt in Deutschland teilnehmen zu dürfen, dem MEP (Modell Europa Parlament). Es fand zum neunten Mal vom 25.2. bis 1.3.2008 unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten Ole von Beust in Berlin statt.

An der Simulation des Europäischen Parlaments beteiligten sich 18 Schulen aus den 16 Bundesländern mit insgesamt 155 Schülerinnen und Schülern. Jedes Bundesland übernahm die Rolle eines EU - Landes. Das Parlament erarbeitete 8 Resolutionen zu eruropapolitischen Fragestellungen. Ob Integration, Kindesmissbrauch oder Klimaschutz, die Jungparlamentarier waren mit Elan und Ausdauer bei der Sache.

Die britischen Positionen vertraten unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen Maximilian Dinnebier, Martin Schröder, Marie-Luise Schwarzer, Anja Bierbaß, Barbara Schmeil, Lea Marla Wolff und Raphaela Leila Rekab. Unserer Delegierten Freya Lenk gelang es, für das internationale MEP nominiert zu werden.
Sven Eifert (12. Klasse) trug als Ausschussvorsitzender des Ausschuss 2 mit Bravour zum Gelingen des MEP.de 9 bei. In jedem Jahr stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Eröffnungsveranstaltung die Schule, die Stadt, das eigene Bundesland und letztendlich das zu vertretende Land in einer kurzen Präsentation vor, in diesem Jahr als DQSDS . Mit Handpuppen und schauspielerischem Einsatz suchte die Queen im Bundespresseamt den Superstar: Martin Luther? Georg Friedrich Händel? Oder eher doch August Hermann Francke?

Debattieren, Freundschaften schließen, politisch denken, wenig schlafen und eine spürbare Begeisterung - das ist das MEP! Und so freuen wir uns schon heute auf eine Neuauflage dieser Veranstaltung im Jahr 2009! In diesem Sinne:

Danke für das Wort!

A. Mittler (begleitende Lehrerin)


Zum Seitenanfang
home