Die Latina beim MEP.de 13


Auch in diesem Jahr nahm wieder eine Delegation unserer Schule am nationalen Modell Europa-Parlament (MEP) teil, das vom 26.2. bis zum 2.3. 2012 in Berlin stattfand. Die acht Schüler/innen aus den 10. Klassen waren im September wegen ihrer sehr guten Arbeit beim schulinternen MEP für diese Aufgabe nominiert worden und hatten sich dann in einer AG unter Leitung von Frau Mittler und Herrn Schünemann intensiv auf die Aufgabe vorbereitet. In Berlin arbeiteten Delegationen aus 16 Schulen - pro Bundesland eine - als Vertreter 16 verschiedener EU-Länder; dazu kamen die Delegationen aus Torun in Polen und aus Budapest, der Hauptstadt Ungarns.
Unsere Gruppe repräsentierte die Niederlande. Also arbeiteten Sarah Frohriep (10/1), Lucie Telemann, Saskia Triller, Kai Krause, Nils Westermann (alle 10/2), Louis Lukas, Theresa Münnich (beide 10/3) und Anna Andrae (10/4) in ihren jeweiligen Ausschüssen eifrig und intensiv mit und versuchten, die Interessen "ihres" Landes zu wahren. Außerdem vertrat uns als erfolgreicher Teilnehmer des letzten Jahres Moritz Günther (Kl. 11) - er leitete als einer von zwei Ausschussvorsitzenden den Ausschuss 4 (Verbraucherrecht). Betreut wurde die Delegation dieses Mal von Herrn Schünemann.

Obwohl es auch einiges zu sehen gab - Bundespresseamt, Landesvertretungen, Bundestag und Bundesrat -, dominierte doch die Arbeit. Sie wurde freiwillig (!) oft bis in die frühen Morgenstunden ausgedehnt - immerhin ging es darum, dass die Resolution des eigenen Ausschusses von der Generalversammlung angenommen werden würde. Und manche (oder viele) Teilnehmer/innen bemühten sich sicherlich auch, durch gute Arbeit im Ausschuss und im Plenum für eines der kommenden internationalen MEP nominiert zu werden.
In dieser Hinsicht war unsere Delegation auch in diesem Jahr erfolgreich: Vier Nominierungen von insgesamt 48 bestätigen das. Wir gratulieren also Louis (Platz 1 im Ausschuss für Jugend und Demokratie), Lucie Telemann (Platz 3 im Ausschuss für Forschung und Wissenschaft), Kai Krause (Platz 3 im Wirtschaftsausschuss) und Sarah Frohriep (Platz 6 im Ausschuss für die Erweiterung der EU). Aber auch den anderen sei für ihren Einsatz gedankt - ihr alle habt die Latina auf diesem doch recht "hoch angebundenen" Zusammentreffen gut vertreten. Und bestimmt hat es, bei aller Anstrengung, auch Spaß gemacht ... Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn ihr beim nächsten schulinternen MEP (2. bis 4. Juli 2012) die künftigen Delegierten als kundige Ausschussvorsitzende auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Und an alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen: Merkt euch den Termin vor - MEP ist eine tolle Sache!