Ethik


Neuer Fachlehrplan
Erprobung in den Jahrgängen 5, 7, 9 und 10
    Jugendtreffen
Taizé 2017

Ethik - ein Fach zum Nachdenken lernen
Im Unterricht nach Antworten suchen

"Nur gut, dass wir Ethik haben"

In der ersten Ethikstunde der 5b lässt Herr Rausch einen Stuhlkreis bilden. Als alle Platz genommen haben, herrscht erwartungsvolle Stille.
Herr Rausch: Die meisten von euch hatten schon in der Grundschule Ethikunterricht. Wir wollen trotzdem gemeinsam überlegen, warum es dieses Unterrichtsfach gibt.
Roman: Ethik ist Religion für die, die nicht an Gott glauben.
Carmen: Das stimmt nicht. Ich glaube auch an Gott. Weil mein Religionsunterricht am Nachmittag stattfindet, kann ich außerdem am Ethikunterricht teilnehmen. In der Grundschule hat mir Ethik Spaß gemacht. Wir haben oft gespielt.
Carsten: In Ethik erfährt man, wer sich richtig oder wer sich falsch verhält.
Kathi: Und woher kann man das wissen?
Herr Rausch: In Ethik geht es nicht um richtig oder falsch wie zum Beispiel in der Mathematik, sondern um gut und schlecht bei der Beantwortung der Frage "Was sollen wir tun?".
Karin: Haben die Menschen früher darüber nicht nachgedacht? Mein Vati sagt, er hatte keinen Ethikunterricht.
Herr Rausch: Doch, darüber haben die Menschen zu allen Zeiten nachgedacht. Schon im Altertum schrieben solche Denker, wir nennen sie Philosophen, ihre Gedanken dazu auf.
Klaus: Und was, meinten die, soll man tun?
Herr Rausch: Der deutsche Philosoph Immanuel Kant hat gefordert:" Selber denken! " Sich jederzeit in einen anderen denken! " Mit sich einstimmig denken!
Klaus: Und hat der Herr Kant alle Antworten gefunden?
Herr Rausch: Nein, aber er hat sein Leben lang nach den Antworten gesucht.
Roman: Von Kant werde ich meiner Mutter erzählen und ihr sagen, sie soll sich erst in mich hineindenken, ehe sie an mir rumnörgelt. Nur gut, dass wir Ethik haben!



Zum Seitenanfang
home